Über den Gefährder

… natürlich sind Nichtjournalisten nicht in der Lage, einen Vollsortimenter in den Schatten zu stellen oder gar mit Diesem zu konkurrieren. Politik ist ja Unterhaltung und nicht etwa eine ernst zu nehmende Angelegenheit. Insofern ist auch das tägliche Studium von dicken Brettern wie bspw. der FAZ etc. aber auch eines Blogs reine Unterhaltung - genauso wie diese sinnbefreiten tollen Rateshows in der deutschen Fernsehlandschaft. Einen tatsächlichen Sinn macht der Konsum der Inhalte beider Beispiele in keinster Weise.

Was ist nun der Gefährder.de? Der Gefährder ist ein satirischer Blick auf den Sinn und Unsinn des politischen oder auch medienpolitischen Alltags. Die Gefahr, die nun von diesem Blog ausgeht, drückt sich darin aus, dass die allgemeine Meinungsbildung durch gefährder.de erheblich verzerrt wird (Gefahr!) und damit die medienseitige Gleichschaltung aufgebrochen wird. Die Folge davon ist, dass eine gewaltige Anzahl von freien und bloglesenden Bürgern durch die Meinungsbefreiung nun aufbegehrt und einen Systemwechsel fordern und herbeiführen wird.

Die Blogrevolution wird von dieser Stelle aus den Beweis antreten, dass im sogenannten Informationszeitalter die eigentliche frei generierte Information das System selbst zu Fall bringen wird. Damit wäre das doch recht bescheidene Ziel des Gefährder.de erreicht.

In diesem Sinne - viel Spass beim Lesen und der Befreiung.
gefährder.de